Kulturpark Eisenstraße-Ötscherland

DruckversionDruckversionSend by emailSend by email

In den 25 Gemeinden des Kulturpark Eisenstraße mit dem fruchtbaren Norden, der zentralen Hügel- sowie der wildromantischen Berglandschaft im Süden, springt der Funke rasch über. Hier werden regionale Geschichten und verborgene Schätze erforscht, kulturelle Denkmäler mit neuem Leben erfüllt und attraktive Freizeiterlebnisse angeboten.

Dem entdeckungsfreudigen Gast wird in der Komposition von  Natur - Kultur - Kulinarik - Mensch  eine authentische Vielzahl geboten, die Ihresgleichen sucht: 19 Themenwege, 18 Eisenstraße-Museen, 43 Mountainbikewege, drei Radwege und gleich drei Naturparke sind erlebnisreiche Ziele für alle Sinne.

Ein Kultur- und Freizeitland mit mehr als 150 Ausflugszielen präsentiert sich rund um die 5 Elemente Erde, Feuer, Holz, Metall und Wasser. Das reichlich vorhandene Holz im waldreichen Süden der Region, das Wasser der gefällreichen Flüsse und Bäche in den Tälern sowie das gegenwärtige Feuer waren ideale Voraussetzungen für die Verarbeitung von Eisen in den Hammerwerken und Schmieden. Dank der fruchtbaren Erde im sanft hügeligen Alpenvorland war für reichlich Nahrung gesorgt, die mittels der Eisen- und Provianthändler über den Proviantweg im Austausch zu den Bergleuten, Schmieden, Köhlern und Holzfällern transportiert wurde.